Jungschiwissen

In der Jungschi machen wir nicht nur tolle Spiele, Bastelprogramme und Ausflüge in den Wald , sondern lernen auch immer wieder etwas. Hier einen kleinen Einblick:

Kartenkunde

Massstab
Der Massstab einer Landkarte ist das Verhältnis zwischen einer Strecke auf der Karte und dieser Strecke in Realität. Bei einer Karte 1:25’000 wird somit alles 25’000 mal kleiner gezeichnet. Eine Strecke von 1cm auf der Karte entspricht 250m Distanz in Realtät (1cm x 25’000).
1: 25‘000      1 cm auf der Karte = 250 m im Gelände (1cm x 25’000)
1: 50‘000      1 cm auf der Karte = 500 m im Gelände (1cm x 50’000)
1: 100‘000    1 cm auf der Karte = 1 km im Gelände (1cm x 100’000)

Kroki
Ein Kroki ist eine kartenähnliche Zeichnung, welche du selber zeichnen kannst. Krokis beinhalten auch Informationen wie Titel, Standort, Massstab, Datum, Name, Legende und Nordrichtung.

1. Hilfe

Die 1. Hilfe gehört zu den Lebensrettenden Sofortmassnahmen, welche du anwenden kannst, wenn du an einen Unfallort kommst:

Alarmieren
Zu aller erst, solltest du den Notruf wählen:

Ambulanz144
Polizei117
Feuerwehr118
Rega1414
Vergiftungen145

Während dem Anruf solltest du über alle diese 6 W-Fragen sprechen:

Wer?Dein Name
Was?Was ist passiert
Wo?Unfallort
Wann?Zeit des Unfalls
Wie viele?Anzahl Betroffene
Weiteres?Besonderes

Seilkunde

Seilpflege
– Seile vor Verschmutzung schützen
– Seile vor Nässe schützen
– scharfe Kanten vermeiden
– nicht mit den Schuhen auf das Seil stehen
– Seile trocken putzen
– Seile sauber aufrollen
– regelmässige Kontrolle des Seils

Knöpfe
In der Jungschi lernen wir verschiedene Knöpfe kennen. Darunter den Samariter, Brezel, Maurer, Mastwurf und mehr.

Zeltbau

Beim Bau eines Zeltes musst du folgendes wissen:
1. Woher kommt der Regen? Meist kommt er aus Westen.
2. Wie muss ich die Blachen knüpfen, damit es nicht ins Zelt regnet? Die Nähte müssen innen sein. Die Blachen müssen so geknüpft werden, dass die obere Blache vom Regen wegschaut. Die Nähte aussen in der Mitte müssen nach unten offen sein.
3. Wie Spanne ich? Zwei sollten die Pflöcke halten. Zwei andere spannen die Ecken immer diagonal zueinander. Am Schluss wird bei den Eingängen gespannt.

Cevi-Kunde

Abkürzungen
CVJM = Christlicher Verein junger Männer (gegründet 1844)
CVJF = Christlicher Verein junger Frauen (gegründet 1877)
CEVI = Vereinfachung der Abkürzung (bedeutet nichts)

CVJF
Gründerinnen des CVJF waren Lady Kinnaird und Emma Robarts.
Wegen zu wenig Lohn und schlechten Arbeitsbedingungen für die Jungen Frauen, gründete unabhängig voneinander Emma Roberts eine Gebetsgruppe und Lady Kinnaird ein Wohnhaus für Mädchen. Schliesslich trafen sich die zwei Frauen auf einen Kaffee und beschlossen diese zwei Dinge zu verbinden und so entstand 1877 der CVJM.

CVJM
Gründer des CVJM war George Williams.
In London waren schlechte Arbeitsbedingungen und wenig Lohn. Vor allem die zwischenmenschlichen Beziehungen litten darunter. Um es möglich zu machen, Freundschaften zu pflegen gründete George Williams 1844 den CVJM.

Motto Cevi Schweiz:
Wir trauen Gott Grosses zu
Wir trauen Menschen Grosses zu
Wir trauen uns Grosses zu

Unser Regionalverband:
Aargau, Solothur, Luzern, Zug (AgSoLuZg)

Jungschar Ausfall

Liebe Jungschärler*innen, Leitende und Eltern

Nach Abklärungen mit dem Regionalverband und basierend auf den Empfehlungen des Cevi Schweiz, hat die Cevi Oftringen folgendes beschlossen:

Wir nehmen Verantwortung gegenüber Umfeld und Gesellschaft wahr und führen gemäss den aktuellen Empfehlungen des Cevi Schweiz keine Cevi-Aktivitäten bis 4.4.20.

Dies bedeutet, dass bereits heute 14.3.20 die Jungschi nicht stattfinden. Änderungen werden fortlaufend auf der Homepage aufgeschaltet. Bei Fragen oder Unklarheiten steht euch die Abteilungsleitung gerne zur Verfügung.

Lara Flückiger v/o Beeri 079 824 69 16
Marit Gafner v/o Pippa 077 493 96 15